Kreativ Werkstatt

 

Einmal im Monat, dienstags, im Ökumenischen Zentrum, Ecke Martin-Luther-Straße / Schwarzwaldstraße

Immer von 15 bis 17 Uhr!

regenbogenWer gerne kreative Möglichkeiten ausprobiert, egal welchen Alters, und sich dabei von Kindern ab 2 Jahren in ihrer Lebendigkeit und Fröhlichkeit anstecken lässt, ist einmal im Monat in die Kreativ-Werkstatt dienstags von 15 – 17 Uhr ins Ökumenische Zentrum eingeladen.
Kinder profitieren von den Erfahrungen des Teams von z. Bsp. pensionierten Lehrerinnen beim Sticken, Nähen, Drucken mit Farbe, Malen, Backen...
Eltern haben Zeit, mit ihren Kindern zu werkeln oder es ergibt sich ein Plausch mit Anderen bei einer Tasse Kaffee.
Der Nachmittag endet besinnlich in der Kapelle.
Unsere Termine sind: 19. Mai, 23 Juni, 21. JUli
Nähere Information bei Frau Pfrin. Interschick

 

Bei einem Treffen wurden die Farben des Regenbogens auf DIN A5 Leinwände gemalt und dann an einem Pfeiler im Öku aufgehängt. Der Regenbogen schmückt nun das Fyer und erinnert gelichzeitig an den Bund den Noah mit Gott schloss.

Zeitungsbericht vom Schwarzwälder Boten
Zeitungsbericht vom Südkurier

 

osterwerkstatt3

Großen Spaß brachte auch die Osterwerksatt am Karsamstag.

Gut 20 Kinder waren aus unseren Gemeinden gekommen. Bei der Vorbereitung auf das Osterfest geht es nicht nur ums Eierfärben, Basteln und Backen, sondern vor allem auch um die Freude des gemeinsamen Werkelns. Wenn es uns Erwachsenen gelingt, uns von dem sorglosen Lachen der Kinder anstecken zu lassen, wenn es uns gelingt, zwischen Pinsel, Farben, Eiern, Zweigen und Papier die Welt plötzlich wieder so bunt und schön zu sehen, wie die Kinder sie kreieren, dann ist Ostern schon ein Stück wahr geworden!

 


  

kreativ wandern1kreativ wandern4Begonnen haben wir damit mit Binsen zu flechten, dazu erzählte Pfr'in Interschick kurz den Beginn der Mosegeschichte (Körbchen, Nilufer,..). Dann gings los. An verschiedenen Stationen auf der Schnitzeljagd wurde die Geschichte von Mose weiter erzählt. z.B.: Wettrennen als Flucht vor den nachfolgenden Ägyptern, Popcorn im Wald suchen als „Manna" weil das Volk Israel Hunger hatte.
Ziel war der kleine Bach unten im Harzloch. Dort konnten die Kinder sehen, wie die Binsen wachsen und ihr geflochtenes Band im Bach schwimmen lassen. Nach einem kleinen Picknick gings zurück. Auf dem Rückweg wurde noch ein Schatz gesucht – der war im Hochstand versteckt. Zurück im Öku hat Frau Fischer wie immer ein sehr schönen Abschluss in der Kapelle gemacht. Sie ist auf Mirjam und ihr Siegeslied eingegangen.

  

kreativ wandern5