„Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“ Das behauptete der jüdische Philosoph und Sprachwissenschaftler Martin Buber in seiner vielbeachteten Schrift „Ich und Du“ und begründete dies damit, dass wir Menschen erst durch den Mitmenschen zu dem werden, der/die wir sind. Ja, wir Menschen sind soziale Wesen. Drei Männer und fünf Frauen aus unserem Gemeindebezirk in Tennenbronn nehmen die Geburtstage älterer Gemeindeglieder (ab 75 Jahren) zum Anlass, diesen einen Besuch abzustatten. Sie bringen einen Gruß der Kirchengemeinde mit und hoffen so einen kleinen Beitrag dafür zu leisten, dass die Gemeinschaft untereinander auch dann bestehen bleibt, wenn die Mobilität schwieriger wird. Falls Sie sich gerne an diesem „Besuchsdienst“ beteiligen wollen, melden Sie sich bitte bei Martin Höfflin-Glünkin.